Mehr Gewinn, weniger Kosten.

MO-Inkrustierung – Stärkt die Pflanze von Innen.

Die MO-Inkrustierung, bestehend aus Mykotrichodermapilz + Transportbakterienmischung, fixiert Stickstoff, löst Phosphor, stärkt die Abwehrkräfte und beinhaltet pflanzenähnliche Wuchsstoffe, die das Wurzelwachstum stimulieren.

Die natürlich vorkommenden Mykorrhizapilze unserer heimischen Äcker verbinden sich mit der MO-Inkrustierung zu einer leistungsfähigen Arbeitsgemeinschaft für die Maispflanze. Die Mykorrhizapilze formen ein Geflecht von Hyphen, das der Pflanze als zusätzliches Absorptionssystem Nährstoffe und Wasser zuleitet. Der Wurzel steht so ein größer erschließbares Bodenvolumen zur Verfügung.

Links: Barula mit MO-Inkrustierung; Rechts: Barula mit Standardbeize und 1,8 dt 23/18. Beide Varianten sind mit 25 qm³ Rindergülle gedüngt.

Vorteile im Maisanbau

  • Höhere und qualitativere Ernteerträge
  • Stressstabiler in Hitze- und Dürreperioden
  • Hohe Einsparungen an Düngemitteln
  • Schnellere Nährstoffverfügbarkeit
  • Erhöhter Zugriff auf Wasser und Nährstoffe
  • Weniger Nitratbelastungen, weniger Düngemittel versickern ungenutzt
  • Effizientere tatsächliche Düngemittelaufnahme
  • Für den ökologischen Landbau geeignet

News

Über Ausnahme-Maissorten auf der Eurotier sprechen

In der Halle 20 am Messestand-Nr.: E52 berät das agaSAAT-Team das interessierte Fachpublikum in diesem Jahr über bewährte Maissorten wie HULK,…

weiter

Der riesige HULK begrüßt auf den Messen von Nord bis Süd

Von Niedersachsen über NRW bis nach Bayern berät das agaSAAT Team das interessierte Fachpublikum in diesem Jahr auf den ansässigen Agrarmessen.…

weiter