Mehr als nur Ackergras.

HERKULES

Höchste Erträge und gute Futterwerte: Das verspricht die Gräsermischung HERKULES, eine Kombination aus welschem Weidelgras, Bastardweidelgras und einjährigem Weidelgras.

Die Mischung bester Sorten garantiert Spitzenleistungen als Futterlieferant und erhöht das Ertragspotential im Vergleich zu einfachen Mischungen. Besonders im ersten Anbaujahr liefert HERKULES viel Grünmasse und hohe Nährstofferträge. HERKULES Hauptbestandteil ist das leistungsstärkste Futtergras: das welsche Weidelgras. Es ist schnellwüchsig, sehr energiereich und bildet das Rückgrat der Mischung. Nach dem Schnitt ist die Regenerationsphase nur sehr kurz. Die weiteren Mischungskomponenten liefern Winterhärte und Ausdauer (Bastardweidelgras) sowie gut strukturiertes Grundfutter und enormes Massenwachstum (Einjähriges Weidelgras). Das Einjährige Weidelgras hat sich in der Kombination mit dem Welschen Weidelgras sehr gut bewährt.

Das Bastardweidelgras ist eine Kreuzung aus deutschem und welschem Weidelgras. Seine hohe Flexibilität macht das Bastardweidelgras zu einer beliebten Mischungskomponente.

Zusammensetzung:

  • Welsches Weidelgras
  • Bastardweidelgras
  • Einjähriges Weidelgras

Nutzung:

  • Zur Neuanlage
  • Als Nach-/Übersaat geeignet
  • Als Ackerfutter (ein- bis zweijährig)
  • Als Maisuntersaat
  • Als 1-Schnitt Vorfrucht zu Mais
  • Im Wechselgrünland (Bedingung Nachsaat) für ambitionierte Ertragsansprüche

Nutzungsausdauer: 1 – 2 Jahre

Aussaatstärke: 40 kg/ha

Aussaatzeitpunkt: Juni bis August, September, auch nach der Maisernte

News

Über Ausnahme-Maissorten auf der Eurotier sprechen

In der Halle 20 am Messestand-Nr.: E52 berät das agaSAAT-Team das interessierte Fachpublikum in diesem Jahr über bewährte Maissorten wie HULK,…

weiter

Der riesige HULK begrüßt auf den Messen von Nord bis Süd

Von Niedersachsen über NRW bis nach Bayern berät das agaSAAT Team das interessierte Fachpublikum in diesem Jahr auf den ansässigen Agrarmessen.…

weiter